Gelenkmobilität


Einer von vier Menschen leidet unter Gelenkproblemen, und die Tendenz, dass es mehr werden, hält unvermindert an. Hauptsächlich ist dafür die alters- oder belastungsbedingte Abnutzung des Gelenkknorpels verantwortlich. COLLAMIN 100% PURE NATUR’ ACTIVE Collagen Peptide wurde für die Regeneration von Gelenkknorpel entwickelt. Das Protein Kollagen macht etwa 70% der Knorpelmasse aus. Speziell optimierte Collagen Peptide fördern nachweislich das Neuwachstum von Gelenkknorpel, indem sie Zellen stimulieren, die Gelenkschmerzen lindern und die Gelenke geschmeidig und beweglich machen.



Was sind Natur' Active Collagen Peptide?


Es handelt sich dabei um kleine Bruchstücke des Proteins Kollagen. Sie werden durch ein schonendes Verfahren mit Enzymen gespalten. Sie sind aufgrund ihrer geringen Grösse für den Körper optimal bioverfügbar. Der hohe Anteil von Glycin, Prolin und Hydoxypolin, welche mehr als 40% des gesamten Aminosäuren-Spektrums in NATUR’ ACTIVE Collagen Peptide ausmachen, machen das Produkt einzigartig unter den Proteinhydrolysaten, da der Glycine- und Prolingehalt 10 – 20 Mal höher ausfällt.

Wegen ihrer speziellen Form werden sie von den Knorpelzellen erkannt und können dort die Produktion von körpereigenem Kollagen ankurbeln. Daher zeichnen sie sich ideal aus für eine gesunde Ernährung. In Form eines geruchs- und geschmacksneutralen und instant-löslichen Pulvers kann es leicht in Wasser, Milch oder Fruchtsäften eingerührt und kalt verzehrt werden. Collagen Peptide sind Proteine, die als wahre Zellbooster wirken.



Funktionsweise


Die Wirkung von Collagen Peptide wurde in zahlreichen Studien wissenschaftlich nachgewiesen. Veröffentlichten Forschungsergebnissen zufolge konnte für oral verabreichtes Collagen Peptid gezeigt werden, dass es über den Darm aufgenommen wird und sich im Knorpel anreichert. Die Aufnahme von Collagen Peptide stimuliert eine statistisch signifikante Steigerung des Knorpelstoffwechsels.

In-Vivo Collagen by Natur’ Active Collagen Peptide

Dosierungsempfehlung

Für eine nachhaltige Wirkung wird die Einnahme von täglich 10 g empfohlen (in Wasser, Milch oder Fruchtsaft einrühren).



Aminosäuren


Die essentielle Funktion von Kollagen im menschlichen Körper ist dominierend.



Essentielle Aminosäuren


müssen durch die tägliche Nahrung eingenommen werden, da diese durch den menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können. COLLAMIN NATUR’ ACTIVE Collagen Peptide enthält 9 von 10 essentiellen Aminosäuren.

Konditionale essentielle Aminosäuren sind nicht-essentielle Aminosäuren welche durch den menschlichen Organismus nicht in genügenden Mengen synthetisiert werden können aufgrund von:

• bei älteren Menschen
• in der Erholungsphase nach intensiven sportlichen Betätigungen
• in der Erholungsphasen nach Krankheiten und Verletzungen
• während andauernden stressbedingter Belastung

COLLAMIN 100% PURE NATUR’ ACTIVE Collagen Peptide
Zusammensetzung Aminosäuren (g) pro 10 g
Alanin* 0.81
Arginin* 0.84
Asparginsäure 0.66
Cystein Spuren
Glutaminsäure 1.24
Glycin 2.06
Histidin* 0.08
Hydroxylysin 0.12
Hydroxyprolin 1.14
Isoleucin* 0.15
Leucin* 0.29
Lysin 0.34
Methionin* 0.06
Phenylalanin* 0.06
Prolin 1.15
Serin 0.34
Threorin* 0.19
Tyrosin 0.05
Valin* 0.24

* essentielle Aminosäuren



Testimonials


08.04.2016: „Wirkt bei mir super, Schmerzen und Rötungen sind fast weg nach etwas mehr als 1 Monat und 1 Packung. Bleibe dran!“ Gabriela Fuchs, Zürich



Link zu Bibliographieverzeichnis


Lit. 1100
Identification of food-derived collagen peptides in human blood after or Ingestions of gelatin hydrolysates.

Iwai, K., Hasegawa, T., Taguchi, Y., Morimatsu, F., Sato,K., Nakamura Y., Higashi, A., Kido, Y., Nakabo, Y. and Ohtsuki, K.2005. Journal of agricultural and food chemistry, 2005,53, 6531-6536.
Lit. 1101
24-Week study on the use of collagen Hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain.

Kristine L. Clark, Wayne Sebastianelli, Klaus R. Flechsenhar, Douglas F. Aukermann, Felix Meza, Roberta L. Millard, Johne R. Deitch, Paul S. Sherbondy and Ann Albert Current Medical Research and Opinion Vol 24, Nr. 5, 2008, 1485-1496.
Lit. 1102
Identification of food-derived collagen peptides in human blood after or Ingestions of gelatin hydrolysates.

Oesser, S., Adam, M., Babel, W. and Seifert, J. 1999. Journal of nutrition, 129, 1891-1895.
Lit. 1103
Hydrolyzed collagen improves bone metabolism and biomechanical parameters in ovariectomized mice: An in vitro and in vivo study.

Fanny Buillerminet, Helene Beaupied, Véronique Fabien-Soulé, Daniel Tomé, Claude-Laurent Benhamou, Christian Roux, Anne Blais, Elsevier journal homepage : www.elsevier.com/locate/bone BON-08666 ; No. of pages : 8 ;4C :
Lit. 1104
Dietary Protein and Bone Health.

Anne Blais, Emilien Rouy and Daniel Tomé "Dual Energy X-Ray Absorptiometry", book edited by Abdellah El Maghraoui, ISBN 978-953-307-877-9, Published: January 25, 2012.
Lit. 1105
Hydrolyzed collagen intake increases bone mass of growing rats Trained with running exercise.

Satoko Takeda, Jong-Hoon Park, Eriko Kawashima, Ikuko Ezawa And Naomi Omi, Journal of the international Society of Sports Nutrition 2013, 10:35
Lit. 1108
Collagen hydrolysates as a new diet supplement.

Katarzyna Dybka, Piotr Walczak, Scientific Bulletin ot the Technical University of Lodz, No. 1058 Food Chemistry and Biotechnology, Vol. 73, 2009.
Lit. 1110
The Role of Collagen Hydrolysate in the Prophylaxis of Osteoarthritis and Osteoporosis.

Gelatine Handbook : Theory and Industrial Practice. R. Schrieber and H. Gareis, ISBN: 978-3-527-31548-2, 301:309.
Lit. 1111
Effects of Oral Administration of Type II Collagen on Rheumatoid Arthritis.

David E. Trentham, Roselynn A. Dynesius-Trentham, E. John Orav, Daniel Combitchi, Carlos Lorenzo, Kathryn Lea Sewell, David A. Hafler, Howard L. Weiner, Science, Vol. 261, 24. September 1993 1727:1730.
Lit. 1112
Nutraceuticals as therapeutic agents in osteoarthritis. The role of Glucosamine, Chontroitin Sulfate and Collagen Hydrolysate.

Chad L. Deal, MD, and Roland W. Moskowitz, MD, Rheumatic Disease Clinics of North America, Volume 25, Number 2, May 1999, 379:395.
Lit. 1113
Role of Collagen Hydrolysate in Bone and Joint Disease.

Roland W. Moskowitz, Seminars in Arthritis and Rheumatism, Vol 30, No 2 (October), 2000, 87:99.
Lit. 1116
Assessment of effectiveness of oral administration of collagen peptide on bone metabolism in growing and mature rats.

Jian Wu, Maiko Fujioka, Kiho Sugimoto, Gang Mu, and Yoshiko Ishimi, J Bone Miner Metab (2004) 22, 547:553.
Lit. 1117
Collagen hydrolysate for the treatment of osteoarthritis and other joint disorders: a review of the literature.

Alfonso E. Bello and Steffen Oesser, Current Medical Reasearch and Opinion, Vol. 22, No. 11, 2006, 2221:2232.
Lit. 1118
Osteoarthritis and Cartilage. Change in knee osteoarthritis cartilage detected by delayed gadolinium enhanced magnetic resonance imaging following treatment with collagen hydrolysate: a pilot randomized controlled trial.

T.E. McAlindon, M.Nuite, N. Krishnan, R.Ruthazer, L.L. Price, D. Burstein, J. Griffith, K.Flechsenhar Osteoarthritis and Cartilage 19 (2011), 399:405.
Lit. 1121
Effects of Ingestion of Collagen Peptide on Collagen Fibrils and Glydosaminoglycans in Achilles Tendon.

Jun Minaguchi, Yoh-ichi Koyama, Natsuko Meguri, Yoshinao Hosaka, Hiromi Ueda, Masashi Kusubata, Arisa Hirota, Shinkichi Irie, Naoki Mafune and Kazushige Takehana, J Nutr Sci Vitaminol, 51, 2005, 169:174.
Lit. 1124
Stimulation of type II collagen biosynthesis and secretion in bovine chondrocytes cultured with degraded collagen.

Steffen Oesser, Jürgen Seifert, Cell Tissue Res (2003) 311, 393:399.
Lit. 1126
24-Week study on the us of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain.

Kristine L. Clark, Wayne Sebastianelli, Klaus R. Flechsenhar, Douglas F. Aukermann, Felix Meza, Roberta L. Millard, John R. Deitch, Paul S. Sherbondy and Ann Albert, Current Medical Research and Opinion, Vol. 24, No. 2008, 1485:1496.